Aufbau des Zahns

Ein Zahn besteht aus drei funktionellen Untereinheiten: Der sichtbaren Zahnkrone, dem Zahnhals und der Zahnwurzel. Im Bereich der Zahnkrone wird das Zahnbein (Dentin) vom Zahnschmelz ummantelt – dem härtesten Gewebe des menschlichen Körpers. Im Inneren des Dentins befindet sich das Zahnmark, die sog. Pulpa, in dem die Nerven und Blutgefäße liegen. Zum erhöhten Schutz wird das Dentin zusätzlich von Wurzelzement umgeben.

Das Parodontium beschreibt das gesamte Verankerungssystem der Zähne und vereint Zahnfleisch, die Wurzelhaut und das Wurzelzement sowie das Zahnfach (Alveole), die knöcherne Ummantelung im Kieferknochen. Das Zahnfleisch bedeckt die Zahnhälse vollständig, während die Zahnwurzel fest im Kiefer verankert ist.

Abb.: Der Zahnaufbau. [s]