Dentale Implantate

Schöne gerade Zähne und ein strahlendes Lächeln sind ein Bedürfnis, das sich nahezu jeder Mensch wünscht. Insbesondere in unserer westlichen Welt leiden viele unter Zahn- und Kieferfehlstellungen. Zudem entstehen Erkrankungen der Zähne oftmals aufgrund einer mangelnden Zahn- und Mundhygiene. Dentale Entzündungen, wie Karies (Zahnfäule) oder eine Parodontitis sind die Folge.

Gehen einem ein oder auch gleich mehrere Zähne verloren – zum Beispiel durch ein Trauma (insbesondere beim Sport) oder durch Karies, gibt es insbesondere heute eine sehr effektive Lösung, dies wieder auszugleichen: Das Zahnimplantat.

Unter einem Zahnimplantat versteht man eine "künstliche Wurzel", die von Ihrem Fachzahnarzt ambulant unter Lokalanästhesie in den Kieferknochen implantiert wird. Aufgrund der langjährigen Erfahrung der Implantologen und Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgen Dr. Dr. Scherer und Dr. Dr. Schröter und dem Einsatz modernster technischer Gerätschaften, ist dieser minimalinvasive Eingriff nur wenig belastend und nahezu schmerzfrei.

Nachdem die Einheilungsphase Ihrer neuen künstlichen Wurzel abgeschlossen ist (Osseointegration), erfolgt ein weiterer kleiner Eingriff: die Freilegung der Implantate. Dabei werden nach Eröffnung des Zahnfleisches kleine Platzhalter-Schrauben auf die Implantate aufgeschraubt, um die definitive Gestaltung der prothetischen Versorgung zu planen. Mit dem endgültigen Zahnersatz versorgt Sie dann Ihr behandelnder Zahnarzt. Die sog. Suprakonstruktion wird auf dem Implantat befestigt. Hierfür werden sog. Abutments (Pfosten) in das Implantat eingebracht und anschließend Ihr individueller Zahnersatz – in Form einer Brücke, Krone oder Vollprothese – fixiert.

Im Anschluss an die Zahnimplantation in unserer Klinik am Ring in Köln,werden Sie zu Ihren natürlichen Zähnen keinen Unterschied mehr spüren: Essen, Sprechen und Lachen sind wieder einwandfrei möglich!