Die Milchzähne

Das Milchgebiss ist die einzige biologische Einheit des Menschen, welches komplett erneuert und mit "bleibenden Zähnen" ersetzt wird. Jedoch ist für die Entwicklung ein temporäres Gebiss essentiell, da aufgrund des kleinen Kiefers bei einem Kleinkind nicht ausreichend Platz für das definite Zahnsystem vorhanden ist. Zudem übernimmt das Milchgebiss eine Platzhalterfunktion für das bleibende Gebiss.

Bei einem Kind besteht das Milchgebiss aus 20 Zähnen – fünf pro Quadrant. Es setzt sich aus insgesamt acht Schneidezähnen, vier Eckzähnen sowie acht Backenzähnen (Milchmolaren) zusammen. Meist brechen die ersten Milchzähne etwa ab dem sechsten Lebensmonat durch. Der Zahnwechsel zum bleibenden Gebiss findet in der Regel während des Grundschulalters statt.

Abb.: Schematische Darstellung eines Milchgebisses. [s]